Regierungserklärung Schneiders zur Bildung ist Schönrederei und Eigenlob - die Realität in Bayern sieht anders aus

Veröffentlicht am 04.07.2008 in Bildung

Bildquelle: BayernSPD.de

"Eine Bildungsmilliarde für Bayern ist das bestangelegte Geld!"

Oppositionschef Franz Maget: Man muss wie der CSU-Schulminister schon autistische Züge haben, wenn man die Wirklichkeit in diesem Land so total ausblendet

„Die Realität an unseren Schulen und das, was man im ganzen Land von den Eltern und Lehrern zu hören bekommt, hat nichts, aber auch überhaupt nichts mit Ihrer Schönrederei und dem Eigenlob zu tun", warf Oppositionsführer Franz Maget am Donnerstag im Plenum des Bayerischen Landtags in der Aussprache zur ersten Regierungserklärung in seiner dreijährigen Amtszeit CSU-Schulminister Schneider vor. „Man muss schon autistische Züge haben, wenn man die Wirklichkeit in diesem Land so ausblendet, wie Sie dies heute nach immerhin drei Jahren am Münchner Salvatorplatz, dem Sitz des Ministeriums, getan haben", stellte der SPD-Fraktionsvorsitzende fest.

Maget hielt Schneider und der CSU die schulische Realität in Bayern vor, die gekennzeichnet sei von zu vielen übergroßen Schulklassen, von einem dramatischen Lehrermangel, von zu wenig Schulsozialarbeit, zu wenig Schulpsychologen, zu wenig individueller Förderung, vom Hauptschulsterben und von einem Mangel an Ganztagsschulen im ganzen Land. „Das ist die schulpolitische Wirklichkeit, von der hier bei Herrn Schneider überhaupt keine Rede war", erklärte der SPD-Fraktionschef.

Die Regierungserklärung von Becksteins Schulminister habe Null an Neuem gebracht, stellte Maget fest und fragte Schneider und die gesamte CSU: „Wo waren Sie denn in den letzten 50 Jahren? Wer hat denn in diesem Land diese bildungspolitischen Versäumnisse zu verantworten?" Seine zahlreichen Besuche und Gespräche im ganzen Land zeigten ihm – so der Oppositionschef - vor allem eines: „Die Lehrer und Eltern sind es zunehmend leid, von Ihnen schulpolitische Sonntagsreden zu hören, ohne dass etwas geschieht. Alles, was Sie hier ausbreiten, könnte längst Wirklichkeit sein – nur hat es die CSU nicht getan."

Scharf wies der SPD-Fraktionschef die CSU-Behauptung zurück, die SPD wolle die Ganztagsschule zwangsweise für alle Kinder einführen. Maget: „Hören Sie auf mit solchen verleumderischen Unterstellungen – wir wollen die Ganztagsschule als Angebot, aber Sie wollten in Ihrer Selbstgerechtigkeit der SPD viele Jahre nicht folgen und darunter leiden die Eltern und Kinder. Und wenn sich die CSU jetzt endlich auch für die Ganztagsidee öffnet, kommen Sie zehn Jahre zu spät."

Nachdrücklich machte sich der SPD-Fraktionsvorsitzende für spürbare Investition in das gesamte Schulwesen stark und betonte: „Unser Vorschlag für eine Bildungsmilliarde in Bayern ist das bestangelegte Geld."

 
 

Homepage SPD Unterbezirk WEN-NEW-TIR

Bundestagsabgeordnter Uli Grötsch

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Olaf Scholz Kanzlerkandidat SPD Zukunftsprogramm. Für Deutschland. Für Dich. BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

WebsoziInfo-News

26.11.2021 13:30 Warum die Europa-SPD zum „Black Friday“ einen „Black Fair Day“ fordert
Die europäischen Sozialdemokrat*innen haben am „Black Friday“ die Notwendigkeit eines Europäischen Lieferkettengesetzes bekräftigt, das weltweit für faire Arbeitsbedingungen in Handel und Produktion sorgt. Das fordern sie am „Black Fair Day“. Der ganze Artikel auf vorwärts.de

25.11.2021 07:43 Ampel-Koalitionsvertrag
„Wir wollen mehr Fortschritt wagen“ Die SPD hat sich mit den Grünen und der FDP auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Klimaschutz, eine Politik des Respekts und die Digitalisierung stehen im Mittelpunkt. Die wichtigsten Punkte im Überblick. „Die Ampel steht“, sagte Kanzlerkandidat Olaf Scholz (SPD) bei der Präsentation des Koalitionsvertrages, auf den sich die SPD mit Bündnis90/Die Grünen und

25.11.2021 07:37 KOALITIONSVERTRAG 2021–2025 ZWISCHEN DER SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN UND FDP
Veränderung ist Fortschritt, wenn sich das Leben der Menschen verbessert – und, wenn sich neue Chancen auftun, die wir ergreifen wollen. So begreifen wir die großen Aufgaben, die sich stellen. Dafür braucht es Mut, Entschlossenheit und gute Ideen. Etwa im Kampf gegen die Klimakrise, für Digitalisierung, für die Sicherung unseres Wohlstandes, für eine moderne, freie

24.11.2021 12:30 VORSTELLUNG DES KOALITIONSVERTRAGS
LIVE AB 15 UHR Sei live dabei, wenn wir den Koalitionsvertrag für echten gesellschaftlichen, ökologischen und wirtschaftlichen Fortschritt vorstellen. Einen Fortschritt, den wir jetzt gemeinsam mit BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP konkret umsetzen werden. Wir freuen uns auf Dich – ab 15 Uhr live! Livestream mit Gebärdensprache

24.11.2021 11:31 VEREINFACHTE KURZARBEITSREGELUNGEN BIS MÄRZ
„BESCHÄFTIGUNGSSICHERNDE BRÜCKE“ WIRD LÄNGER Angesichts der heftigen vierten Corona-Welle sichert Arbeitsminister Hubertus Heil den Schutz für Beschäftigte. Die vereinfachten Regeln für Kurzarbeit werden bis Ende März verlängert, wie das Kabinett am Mittwoch beschlossen hat. Für Betriebe werden auch im ersten Quartal des neuen Jahres einfache Voraussetzungen für die Anmeldung von Kurzarbeit gelten. Zudem werden sie

Ein Service von websozis.info